Europass-Mobilität: Die bisher schönste Zeit in meinem Leben

Ulrike Uhlenkamp: Appell für mehr Mobilität in Europa- Ulrike Uhlenkamp Abteilungsleiterin für Unterrichts-und Qualitätsentwicklung an der BBS WalsrodeUlrike Uhlenkamp, Abteilungsleiterin für Unterrichts- und Qualitätsentwicklung an den Berufsbildenden Schulen Walsrode zitierte in ihrer Begrüßung den Naturforscher Alexander von Humboldt: „Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.“

Unterricht und Ausbildung verändern sich. Erfahrungen im Ausland helfen bei der beruflichen und persönlichen Entwicklung. Bereits zum dritten Mal in Folge boten die Berufsbildenden Schulen Walsrode, in Kooperation mit den BBS Cuxhaven und Osterholz-Scharmbeck, Vollzeitschülern und Auszubildenden die Chance, ein Praktikum im europäischen Ausland zu absolvieren. Sechs angehende Erzieherinnen und Erzieher und drei Auszubildende zur Kauffrau im Einzelhandel und Büromanagement ließen sich auf das Abenteuer Mobilität in der Ausbildung ein. In einem Zeitraum von drei bis acht Wochen blickten die angehenden Fachkräfte in Dänemark, Lettland und Spanien in ihre Berufe.

In Europa unterwegs- hinten v.l.: Johanna Hilscher, Marcia Müller, Sharlina Blank, Luba Osadtschaja, Marit Hillmer Vorne v.l: Pia Hochberg, Josefine ColeIm europäisch geschmückten Forum der BBS Walsrode überreichten Arne Kuhne, ständiger Vertreter des Schulleiters und Ulrike Uhlenkamp, Mitglied der Schulleitung die „Europässe – Mobilität“. In einem Video dokumentierte die Erzieher aus dem zweiten Ausbildungsjahr ihre Erlebnisse, berichteten aber auch von ihren Ängsten vor der Reise. Mit dem Resümee: Es war die bisher schönste Zeit in ihrem Leben.

Möglich gemacht haben diese Erfahrungen die Ausbildungsbetriebe Lipinski (Dorfmark), Lebenshilfe (Soltau) und Fressnapf (Walsrode), die als Erasmus+ Partner die Mobilitäten ihrer Azubis unterstützt haben. Es sind Erfahrungen im beruflichen und menschlichen Bereich, die den Azubis keiner mehr nehmen kann. Einen Appell richtete Uhlenkamp noch an alle interessierten Schülerinnen und Schüler: „Tut etwas für euch, aber auch für ein gutes Miteinander, indem ihr vorurteilsbewusst und aufgeschlossen unsere Gesellschaft mitgestalten könnt“.

Quelle: Walsroder Zeitung vom 07.10.2019

TOP