Wissen über Backkünste ausgetauscht

Gemeinschaftsproduktion: Deutsche und französische Auszubildende produzierten das Abschlussbuffet.Pate aux Choux, Baguette und Eclairs prägen das Sortiment einer typisch französischen Bäckerei. Um mehr über die Kunst dieser Gebäcke zu erfahren, erkundeten acht Auszubildende aus dem zweiten Ausbildungsjahr des Bäckerhandwerks der Berufsbildenden Schulen (BbS) Walsrode jetzt über zwei Wochen die Bäckereien rund um die Stadt Beauvais in Frankreich. Seit vielen Jahren organisiert und begleitet Fachlehrer Roland Ehlers von den BbS Walsrode mit der Bäckerinnung Soltau-Fallingbostel für die angehendem Fachkräfte aus dem zweiten Ausbildungsjahr einen Azubi-Austausch mit dem „Chambre de Metiers et de l'Artisanat de l'Oise", der Berufsschule in Beauvais.

Gemeinsam mit acht Bäcker- und Konditor-Auszubildenden aus Frankreich erlebten die Auszubildendem aus Deutschland Unterschiede in den Arbeitsweisen und Herstellungsverfahren von Backwaren. Angeleitet von Mitarbeitern des Deutsch-Französischen Jugendwerks und „Europa Direkt" erlernten die Jugendlichen in mehreren Sprachworkshops das Rüstzeug für ihre Arbeit in den französischen Bäckereien und Konditoreien. Zwei Praxistage in der Berufsschule förderten die intensiven Gespräche zwischen den beteiligten Auszubildenden aus beiden Ländern und gaben Aufschluss über die Herstellung landestypischer Backwaren. Gemeinsam erarbeitete die binationale Gruppe in kleinen Teams ein vielfältiges und beeindruckendes Buffet, deren Verkostung mit Schulleitung, Lehrer, Betrieben und Ellern zum Abschlussabend serviert wurden.

Gewappnet mit diesen Sprach- und Produktionskenntnissen begaben sich die acht Bäckerauszubildenden der BbS Walsrode in das zweite Abenteuer: ein fünftägiges Praktikum in einer französischen Bäckerei. Allein oder als Duo erlebten die Teilnehmer in dieser Zeit Einblicke in Bäckereien und Konditoreien in Beauvais. „Produktion, Arbeitsweise und Sortiment weichen schon enorm von dem deutschen Angebot ab", resümierte ein beeindrucktim Veit Waldow, Auszubildender aus der Brot-manufaktur Stadtländer. Fasziniert von der Arbeitsweise zeigten sich auch Celina Stachel von der Landbäckerei Meyer und Janine Brier von der Stadtbäckerei Tamke, Auszubildende zur Fachverkäuferin. In einem Supermarkt mit angeschlossener Bäckerei erlebten die angehenden Verkaufsexperten viel Hintergrundwissen. Während die Ausbildung der Fachverkäuferin im Lebensmittelhandwerk ein typischer Beruf ist, ist dieser in Frankreich praktisch nicht vorhanden. Ein intensiver Austausch beim Vergleich der beiden Ausbildungssysteme brachte für beide Seiten viele neue Eindrücke, die beim Besuch der französischen Gruppe im März vertieft werden.

Dabei waren: Anne Stöckmann, Celina Stachel, Lena Thielhorn (alle Landbäckerei Meyer, Nordkampen), Veit Waldow (Brotmanufaktur Stadtländer, Walsrode), Issa Tanou Diallo (Bäckerei Vatter, Schwarmstedt), Isabell Schulze, Ali Panahi (alle Wolthers Brotkate, Walsrode) Jannie Brier (Stadtbäckerei Tamke, Wittert).

Quelle: Walsroder Zeitung vom 03.01.2019

TOP