Kreis-Betriebsturnier im Tischtennis

Die Finalteilnehmerinnen und -teilnehmer des Tischtennis-Betriebsturnieres auf einen Blick.Das Team der Michelin Reifenwerke Bad Fallingbostel verteidigt seinen Titel: Kürzlich fand unter der Regie von Tischtennis-Kreis-Breitensport-Obmann Colin Haigh (MTV Soltau) der Finaltag des Betriebsturnieres 2018 statt. Die Mannschaften des Landkreis Heidekreis, Berufsbildenden Schulen (BbS) Walsrode, Hagebau Soltau und Michelin Reifenwerke Bad Fallingbostel hatten sich für den Finaltag qualifiziert. Im Modus „Jeder-gegen-Jeden“ wurde in der Sporthalle am Schützenplatz in Soltau der Sieger ausgespielt. In den einzelnen Sätzen gab es eine festgelegte Vorgabe, je nach Spielniveau.

Zusammen mit Ulf Janke und Marko Tiedke ist es Mannschaftsführer Sven Krumfus gelungen, das Betriebsturnier zum zweiten Mal hintereinander zu gewinnen. Im ersten Spiel des Abends traf Michelin auf die BbS Walsrode mit Joachim Schließauf, Roland Ehlers und Lars Panning. Obwohl Lars Panning mit seiner großzügigen Vorgabe ungeschlagen blieb, war es klar zu sehen, dass Michelin etwas Großes vorhatte. Entsprechend siegte der Favorit mit 5:2. Im zweiten Spiel traf Hagebau mit Dennis Vedder, Alex Unger und Anna Porembski auf Landkreis Heidekreis mit Ulli Voß, Nina Meyer und Lars Busch. Die hoch gehandelte Mannschaft von Hagebau hatte dabei keine Mühe sich durchzusetzen. Obwohl Ulli Voß beide Spiele gewann, war Hagebau nicht aufzuhalten beim 5:2-Sieg.

In der zweiten Runde hatte Michelin weniger Mühe gegen das Team vom Land-kreis Heidekreis, für as Thies Harre anstatt von Nina Meyer spielte. Sowohl Ulf Janke und Sven Krumfus blieben ungeschlagen, sodass Michelin 5:2 siegte. Das Spiel Hagebau gegen BbS Walsrode war bis zum 3:3 viel spannender, aber am Ende ging Hagebau die Luft aus und BbS Walsrode gewann mit 5:4. In der dritten Runde konnte Landkreis Heidekreis gegen BbS Walsrode nicht viel ausrichten. Thies Harre ersetzte dabei Ulli Voß. Die BBS gewann 5:2.

Das letzte Duell des anstrengenden Abends war dann das erwartete Spitzenspiel zwischen Michelin und Hagebau. Dabei stand es zwischendurch 4:3 für Michelin. Mit dem Ziel fest im Blick war dann Ulf Janke nicht aufzuhalten, und er gewann den letzten Satz des Abends gegen Dennis Vedder mit 11:8. Der Kreis-Wanderpokal kommt also für noch ein weiteres Jahr auf seinen angestammten Platz im Büro von Sven Krumfus in Bad Fallingbostel.

Endergebnis: 1. Michelin 3:0-Spiele, 15:7 Sätze; 2. BbS Walsrode 2:1 Spiele; 12:11 Sätze; 3. Hagebau 1:2-Spiele, 12:10-Sätze; 4. Landkreis Heidekreis 0:3-Spiele, 6:15-Sätze.

Quelle: Walsroder Zeitung vom 30.06.2018

TOP